Besuch der Klasse 3a bei der Freiwilligen Feuerwehr Dietenhofen

Felix

Wir waren am Freitag, 18. Januar 2013 bei der freiwilligen Feuerwehr in Dietenhofen. Herr Schneider ist der Feuerwehrkommandant, der bei einem Einsatz die Aufgaben verteilt. Er zeigte uns das ganze Feuerwehrhaus. Im Unterrichtsraum schauten wir einen kleinen Film an. Danach sollte ich ausprobieren, wie weit man Wasser im Einer hochwerfen kann.
Der Schlauchturm ist 20 Meter hoch, es gab auch eine Schlauchwaschanlage, wo die Schläuche gewaschen werden. Wir wurden am Schluss von Herrn Schneider zur Schule gefahren.

Feuer3245

Nina

Die Klasse 3a ging am Freitag, 18. Januar 2013 zur Freiwilligen Feuerwehr in Dietenhofen. Herr Schneider, der Feuerwehrkommandant, erklärte uns die Aufgaben der Feuerwehr. Er zeigte uns den Unterrichtsraum, wo wir auch einen Film zum Thema „Brand" anschauten. Felix durfte ausprobieren, wie hoch man Wasser werfen kann. Wir gingen weiter in den Kleiderraum, wo jeder Feuerwehrmann seinen Spind mit Namensschild hat. Vor jedem Einsatz müssen die Feuerwehrleute ihren Schutzanzug anziehen. Beeindruckend fand ich die Schlauchwaschanlage, wo nach jedem Brand die Schläuche gewaschen werden und zum Trocknen in den Schlauchturm kommen. Zum Schluss kam das Beste: Wir wurden mit dem Feuerwehrauto zurück an die Schule gefahren.

Feuer3254

Emilio

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Dietenhofen

Im Januar 2013 bin ich mit meiner Klasse zur FFW Dietenhofen gelaufen. Der Feuerwehrkommandant Herr Schneider hat uns viel über die Feuerwehrautos erklärt, z.B. über den Spreizer und die Schläuche. Ausführlich hat er uns alle einzelnen Geräte gezeigt. Dann hat er sogar das Martinshorn angemacht und dazu das Blaulicht eingeschaltet. Eines der Autos, die uns Herr Schneider gezeigt hat, nennt man Drehleiterwagen.
Viel zu schnell war es kurz vor ein Uhr.
Jetzt hätten wir eigentlich alle zurück zur Schule laufen müssen. Aber Gott sei Dank war Herr Schneider so nett und wir durften mit dem Feuerwehrauto zurück fahren. Der Vormittag bei der Feuerwehr hat mir sehr gut gefallen.

Feuer3251

Magdalena

Besuch bei der FFW

Wir, die Klasse 3a aus der Grundschule Dietenhofen, hatten das Thema „Feuerwehr" in HSU. Nun hatte sich Frau Kister überlegt, es wäre doch schön, wenn wir zur FFW gehen würden. Sie hat für uns einen Termin am Freitag, 18.01.2013 ausgemacht. Mit unseren Rücksäcken liefen wir zum neuen Feuerwehrhaus. Herr Schneider, der Kommandant, wartete schon vor der Tür auf uns. Er zeigte uns das ganze Feuerwehrhaus: Die Fahrzeughalle, die riesige Waschmaschine, die Schlauchwaschanlage und den Schlauchturm. Alles war neu und cool, wirklich!
Ich staunte ganz schön als ich das alles sah.
Aber das Interessanteste war der Schlauchturm! So hoch – und nur ein Einfachturm. Ich könnte mir gar nicht vorstellen, wie so ein Doppelturm, von dem Herr Schneider erzählte, aussieht. Hammer! An dem Schlauchturm kann man sogar klettern, dort üben die Feuerwehrmänner und zeigen, was sie können. Man kann sogar üben, wie man jemanden mit der Drehleiter rettet.
Über die Schutzkleidung haben wir auch einiges erfahren: Jeder Feuerwehrmann hat seinen eigenen Spind mit Namensschild, auch auf jedem Anzug steht der Name des Feuerwehrmannes, auf der Rückseite steht „Feuerwehr Dietenhofen", so dass jeder bei einem großen Einsatz weiß, zu welcher Feuerwehr man gehört.
Am Schluss durften wir mit dem Rüstwagen zurück zur Schule fahren. Alle Kinder an der Schule haben ganz schön gestaunt, als wir mit dem Auto ankamen.
Und eines ist klar:
Wenn ich groß bin, dann werde ich Feuerwehrfrau!

Feuer3236

Ramona

Wir, die Klasse 3a, sind am Freitag, 18. Januar mit unserer Lehrerin zur Feuerwehr Dietenhofen gegangen. Dort wartete schon Herr Schneider, der Kommandant, vor der Tür. Im Mannschaftsraum zeigte uns Herr Schneider zwei Filme zum Thema „Feuer" und „Brandbekämpfung" und erklärte uns viel zu den Aufgaben und der Ausbildung zum Feuerwehrmann.
Dann machten wir einen Durchgang durch das neue Feuerwehrhaus und das Gerätehaus. Dort zeigte uns Herr Schneider viele Ausrüstungsgegenstände und Fahrzeuge (mit und ohne Drehleiter).
Schließlich durften wir den Schlauchturm besichtigen, der 13 Meter hoch ist.
Danach gingen wir ins Lagerhaus, wo z.B. viele Sandsäcke oder Ölbinder standen. Im Gerätehaus hat uns Herr Schneider ausführlich eine Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (kurz: HLF) gezeigt: Rettungsschere, Spreizer, Sprungkissen, Ausrollschläuche, und vieles mehr ist darin verstaut. Natürlich hat das Fahrzeug auch Wasser in einem Tank dabei (2000 Liter).
Zum Schluss kam der Traum eines jeden von uns:
Wir durften mit dem HLF zurück an die Schule fahren. Dann verabschiedeten wir uns von Herrn Schneider.

Feuer3252

Feuer3228