Am Freitag den 15. Juli machten sich die Klassen 1b und 2a auf nach Ansbach, um die Residenz des ehemaligen Markgrafen und den Hofgarten zu besuchen.

 

Schloss 2         Orangerie 2

 

Zusammen mit der Museumspädagogin Edith von Weitzel-Mudersbach sahen wir uns die Prunkräume des Schlosses an. Edle Stoffe, viel Gold und sehr hohe Räume beeindruckten die Kinder. Sie erklärte uns, dass die Residenz Ansbach nicht nur der Wohnort war, sondern auch der Regierungssitz der Ansbacher Markgrafen. In den Appartements wurden Gäste und Bedienstete des Markgrafen empfangen, Feste gefeiert, Eilbriefe verfasst und Verordnungen erlassen.

Bei unserem Rundgang gingen wir diesen Fragen nach: Wie hat die Residenz als Regierungssitz funktioniert? Wie erfuhren die Einwohner der Markgrafschaft von den Erlassen des Markgrafen? Welche Rolle spielte die Schreibkunst für die Kunst des Regierens?

Nach dem Besuch der Prunkräume machten wir uns auf in die Schreibwerkstatt. Mit Tinte und Feder durften die Kinder auf Büttenpapier ihre Initialen malen.

 

Federmalen 2     siegeln 2

 

Zum Abschluss wurde jedes Schriftstück mit Siegellack und Stempel versiegelt. Jedes Kind durfte sein Schriftstück mit nach Hause nehmen.

 

fertige Werke 2      Depesche 2

 

Nach dem Workshop machten wir im Hofgarten erst einmal Brotzeit. Frisch gestärkt tobten sich die Kinder auf dem Spielplatz aus.

Gegen 12:30 Uhr stiegen wir in den Bus, der uns zurück nach Dietenhofen brachte.